Keine Befürchtungen mehr

„Freude oder Furcht – oder beides?“ fragten wir im vergangenen Jahr die Leser, um zu erfahren, wie und mit welchen Gefühlen ehemalige politisch Verfolgte der SBZ/DDR den Fall der Mauer 1989 erlebten. Die Veröffentlichung der Zuschriften wird bis zum Jahresende fortgesetzt.Am 7. September 1953 verurteilte das Bezirksgericht der DDR Karl-Marx-Stadt (Chemnitz) aus politischen Gründen meinen Kollegen Werner Hoffmann zum Tode… Weiterlesen

„Hinrichten, notfalls ohne Urteil“

Die menschenverachtende Phantasie der Stasi kannte keine Grenzen: 86 000 Bürger waren im nicht genauer definierten „Ernstfall“ zur Beobachtung, teils zur Internierung in Zwangsarbeitslagern vorgesehen. 35 Lager hatte die Staatssicherheit überall in der DDR für den Tag X vorbereitet. Das vorgegebene Verhaftungssoll lag bei 400 „feindlich-negativen Personen“ pro Stunde. Was solchen Feinden in letzter Konsequenz widerfahren konnte, hatte der oberste… Weiterlesen